Heutzutage erfreuen sich die Haaröle immer größerer Beliebtheit. Warum sind diese Produkte bei den Frauen so populär? Das Geheimnis steckt in den Inhaltsstoffen. Sie müssen natürlich sein und sollten auf richtige Art und Weise gewonnen werden. Die Effekte sind jedoch auch von Ihnen abhängig, denn das Haaröl muss regelmäßig verwendet werden. Überzeugen Sie sich selbst!

Was enthalten die Haaröle?

Beginnen wir jedoch am Anfang. Um das Haaröl irgendwelche Effekte bringt, muss es reich an natürlichen Inhaltsstoffen sein (Vitamine, Mineralien, Fettsäuren und andere Substanzen, die die Haar- und Kopfhautkondition positiv beeinflussen). Die Inhaltsstoffe sollten mit chemischen und thermischen Methoden nicht gewonnen werden, denn sie verlieren dann ihre wertvollen Eigenschaften. Während der Bearbeitung müssen alle Verschmutzungen entfernt werden. Die Haare brauchen jedoch nicht nur natürliche Inhaltsstoffe, aber auch Keratin, Ceramide, Proteine, Silikone, Obst- und Kräuterextrakte.

Sie pflegen und heilen, also die Wirkung der Haaröle

Welchen Einfluss haben Vitamine, Mineralien und andere Inhaltstoffe, die in den Ölen vorkommen, auf die Haare und die Kopfhaut? Sie beeinflussen sowohl die Haaroberfläche, sowie die inneren Haarstrukturen. Die Haare werden stärker und genährt, aber auch werden gegen mechanische und chemische Beschädigungen resistent sein. Die Öle spenden der Kopfhaut Feuchtigkeit und regulieren den pH-Wert. Die Haaröle behandeln auch viele Kopfhautkrankheiten, z. B. Schuppen, Ekzem, Juckreiz und Reizungen. Die Haare lassen sich dann leicht stylen, bekommen einen gesunden Glanz, und die Haarspitzen werden vor Spliss geschützt. Dank solchen Eigenschaften sind die Haaröle bei den Frauen so populär.

Wie wählen Sie das beste Haaröl?

Das ist keine einfache Aufgabe. Wenn Sie gesunde und starke Haare haben wollen, probieren Sie unbedingt die Haaröle. Sie müssen zuerst Ihren Haartyp, Porosität der Haare und Probleme, die Sie behandeln wollen, feststellen. Beginnen Sie mit dem Haartyp. Auf dem Kosmetikmarkt gibt es viele Produkte, die für konkrete Haartypen, in Abhängigkeit von Farbe, Struktur, Länge und Dichte der Haare, geeignet sind. Vergessen Sie nicht, dass ein Öl, das für dünne, helle Haare geeignet ist, keine Effekte bringt, wenn Sie es auf die dichten, gefärbten Haare auftragen. Bei der Wahl eines Haaröls lenken Sie auch darauf die Aufmerksamkeit, ob das Öl Schuppen behandelt und Bakterien zerstört, die für die schlechte Kopfhaut- und Haarkondition verantwortlich sind.

Ranking der Haaröle

In diesem Ranking finden Sie alle notwendigen Informationen, dank denen Sie das beste Haaröl wählen. An dem Test haben 1000 Freiwilligerinnen teilgenommen, die auf die Haar- und Kopfhautpflege einen großen Wert legen. Vielleicht finden Sie hier ein ideales Öl, das alle Ihre Erwartungen erfüllt. Überzeugen Sie sich selbst!

Haaröl Nanoil

Haartyp: Haare mit geringer, normaler und hoher Porosität Problem: alle Probleme jedes Kopfhauttyps und der Haare mit geringer, normaler und hoher Porosität Lösung: Haaröl Nanoil in drei Versionen Haaröl Nanoil wird für …

Haaröl Moroccanoil Treatment Original

Haartyp: jeder Haartyp Problem: schlechte Haar- und Kopfhautkondition Lösung: Haaröl Moroccanoil Treatment Original Das Haaröl Moroccanoil Treatment Original ist ein Heilmittel gegen beschädigte, matte und dünne Haare. Die Frisur bekommt ein schönes, …

Haaröl Macadamia Healing Oil Spray

  Haartyp: alle Haartypen; für dünne Haare besonders empfohlen Problem: trockene, glanzlose, schwer zu stylen und beschädigte Haare Lösung: Haaröl Macadamia Healing Oil Spray Haaröl Macadamia Healing Oil Spray spendet den …

Haaröl Khadi

  Haartyp: dünne, geschwächte und ausfallende Haare Problem: Haarausfall Lösung: Haaröl Khadi Das Haaröl Khadi ist ein einzigartiges Kosmetikprodukt. Es stärkt die Haarwurzeln, beschleunigt das Haarwachstum und hemmt den Haarausfall, nährt und …

Haaröl John Masters Organics 100% Argan Oil

  Haartyp: alle Haartypen Problem: schlechte Haar- und Kopfhautkondition Lösung: Haaröl John Masters Organics 100% Argan Oi Das Haaröl John Masters Organics 100% Argan Oil spendet den Haaren Feuchtigkeit, schenkt einen gesunden …

Haarspray Fructis Oil Repair 3 Wunder-Öl-Spray

Haartyp: dünne, beschädigte Haare Problem: gefärbte, trockene, brüchige und beschädigte Haare Lösung: Fructis Oil Repair 3 Wunder-Öl-Spray Fructis Oil Repair 3 Wunder-Öl-Spray schenkt den Haaren einen natürlichen Glanz und macht die Strähnen …

Öl-Elixier Gliss Kur Ultimate Color

Haartyp: geschädigte Haare Problem: matte, trockene Haare mit aufgespaltenen Haarspitzen Lösung: Öl-Elixier Gliss Kur Ultimate Color Das Öl-Elixier Gliss Kur Ultimate Color schützt die natürliche Haarfarbe und schenkt den gefärbten Haaren …

Haaröl L’biotica Biovax Bambus & Avocado

Haartyp: normale, trockene und geschädigte Haare Problem: aufgeblähte, elektrisch aufgeladene, glanzlose und trockene Haare Lösung: Haaröl L’biotica Biovax Bambus & Avocado Das Haaröl L’biotica Biovax Bambus & Avocado besitzt stärkende, regenerierende und …

Was ist die Porosität der Haare?

Was hat die Haarporosität mit den Ölen eigentlich zu tun? Die Haarporosität bezeichnet, in welchem Maße die Haarschuppen vom Mark abstehen. Wenn Sie die Porosität Ihrer Haare richtig feststellen, sollten Sie problemlos ein Öl wählen. Es gibt geringe, normale und hohe Porosität. Die Haare mit geringer Porosität sind gesund, stark, schön, glatt und glanzvoll – jede Frau träumt von solchen Haaren. Die Haare mit normaler Porosität sind den Haaren mit geringer und hoher Porosität ähnlich. Sie sind gesund, lassen sich stylen und färben. Locken und Wellen besitzen meistens die hohe Porosität – sie sind rau, trocken und für die Beschädigungen anfällig.

Porosität der Haare – Tests

Der beste Test, den Sie selbst machen können, ist angeblich der Wasser-Test. Werfen Sie in das Glas oder die Schüssel mit Wasser ein paar Haare hinein. Wenn die Haare nach ein paar Minuten versinken, haben Sie die Haare mit hoher Porosität. Vergessen Sie nicht, dass die Haare sauber sein müssen, denn solche Substanzen wie Silikone oder Emolliens könnten das Ergebnis des Tests beeinträchtigen.

Ein Termin beim Arzt ist jedoch die beste Lösung. Der Arzt schaut Ihre Haare unter dem Mikroskop an, bestimmt ihre Porosität, Dichte und Kondition. Er sollte Ihnen auch Hinweise bezüglich der Haarpflege mitteilen. Machen Sie eine Kur mit den professionellen Kosmetikprodukten, und Ihre Haare werden gesünder und schöner.

Haarporosität und ungesättigte Fettsäuren

Für die Pflege der Haare mit geringer, normaler und hoher Porosität sollten Sie ein Öl wählen, das reich an ungesättigten Fettsäuren ist. Solche Substanzen sind notwendig für das Funktionieren des gesamten Organismus und die richtige Kondition der Haut, Haare und Nägel. Es gibt gesättigte, einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Gesättigte Fettsäuren werden für die Pflege der Haare mit geringer Porosität empfohlen. Sie bestehen aus kleinen Molekülen, die für glatte und gesunde Strähnen sorgen. Gesättigte Fettsäuren finden Sie in den Buttersorten und Ölen, die eine feste Konsistenz haben. Für die Pflege der Haare mit normaler Porosität sind ideal einfach ungesättigte Fettsäuren. Sie enthalten Omega-9-Fettsäuren und ziehen schnell in die tiefen Haarstrukturen ein. Zu dieser Gruppe gehören u. a.: Aprikosenkernöl, Mandelöl, Avocadoöl, Olivenöl. Für die Haare mit hoher Porosität wählen Sie am besten mehrfach ungesättigte Öle. Ihre großen Moleküle ziehen schnell und effektiv in die geöffnete Schuppenschicht ein. Probieren Sie folgende Öle: Leinöl, Nachtkerzenöl, Sonnenblumenöl, Kürbiskernöl und Sojaöl.

Wie sollten die Haaröle verwendet werden?

Wenn Sie schon Kopfhautprobleme, Haarporosität und Fettsäuren, die für die Pflege Ihrer Haare ideal sind, festgestellt haben, erfahren Sie jetzt mehr über die Haarpflege mit Ölen. Was ist das? Der Eingriff besteht im Auftragen eines Öls auf die Haare. Tragen Sie auf die Haare und Kopfhaut eine große Menge am Öl auf und massieren Sie es gründlich ein. Um beste Effekte zu bekommen, lassen Sie das Produkt über Nacht einwirken. Sie können auch eine Duschhaube aufsetzen, denn die Wärme verbessert den Blutkreislauf in den Hautzellen – nährende Inhaltstoffe ziehen dann besser und schneller in die Haare ein. Waschen Sie am Morgen den Kopf mit einem sanften Shampoo.

Das Haaröl können Sie auch auf andere Weise verwenden. Massieren Sie ein paar Tropfen Öl in die Kopfhaut und die Haarspitzen ein. Eine solche Methode behandelt Schuppen, regeneriert aufgespaltene Haarspitzen und glättet die Strähnen. Die Öle verleihen den Haaren auch einen gesunden Glanz und fixieren die Frisur. Wenn Sie sie mit einer Maske oder einer feuchtigkeitsspendenden Haarspülung mischen, bekommen Sie überraschende Effekte.